Sonntag, 16.12.2018

Kurzmeldung

!! Aktuell Mannschaftsmeldung !!
16.12.2018 - 22.12.2018
können die Mannschaftsmeldungen (Rückrundenaufstellungen) eingegeben werden; es sind die Vorgaben der gültigen WO zu beachten

Willkommen auf der Startseite
Der aktive Verein 2009 PDF Drucken E-Mail
Geschrieben von: Pfänder, Thomas   
Donnerstag, den 16. Juli 2009 um 06:21 Uhr

Der aktive Verein 2009 

Die SpVgg Satteldorf ist der "aktiven Verein" im TT-Bezirk Hohenlohe. Satteldorf erreichte beim Wettbewerb "Der aktive Verein" 95 Punkte. Auf Platz 2 folgt der SV Ingersheim mit 89 Punkten vor dem  SV Westgartshausen mit 84 Punkten. Auf den weiteren Plätzen folgen die Vereine TSV Neuenstein (72), KSG Ellrichshausen (61), TSV Rossfeld (55), TTC Kottspiel (54), TTC Westheim (53) und TSV Niedernhall (34).Besonders honoriert wurden Veranstaltungen zur Mitgliedergewinnung wie Minimeisterschaften sowie die Teilnahme an der Bambino-Runde. Aber auch für Veranstaltungen im kameradschaftlichen Bereich wie zum Beispiel Zeltlager, Ausflüge oder "nur" Abteilungsfeiern gab es Punkte. Ein weiterer Schwerpunkt waren die Teilnahme an Turnieren, Ranglisten und die gemeldeten Teams zur Verbandsrunde.

Anlagen:
Diese Datei herunterladen (aktiver Verein 2009.xls)aktiver Verein 2009.xls[ ]69 Kb
Zuletzt aktualisiert am Donnerstag, den 16. Juli 2009 um 06:22 Uhr
 
Platz 15 für Miriam Staudenmayer beim BaWü-Ranglistentunier U15 PDF Drucken E-Mail
Geschrieben von: Pfänder, Thomas   
Donnerstag, den 16. Juli 2009 um 05:43 Uhr

Platz 15 für Miriam Staudenmayer beim BaWü-Ranglistentunier U15

Am 4. Juli fanden in Weinheim bei Temperaturen weit über 30°C die Baden-Württembergische Rangliste U15 und U18 statt. Aus Hohenlohe war bei den Mädchen U15 Miriam Staudenmayer vom SV Ingersheim qualifiziert. Die Auslosung ergab, dass Miriam mit der an Nummer 1 gesetzten Sarah Wagner sowie der Vornominierten Anja Kohler zutun hatte. Im ersten Spiel gegen die Erlenmosserin Anja Kohler zeigte Miriam eine starke Leistung und gewann deutlich mit 3:1 Sätzen. Nach einer Niederlage gegen Wagner und einem knappen Fünfsatzsieg verlor Miriam völlig unnötig das entscheidende Spiel für die Qualifikation um die Plätze 1-8. In einer sehr starken Zwischengruppe blieb Miriam nach einem Sieg und zwei Niederlagen nur das Spiel um Platz 15, welches sie mit 3:2 für sich entscheiden konnte.

Anlagen:
Diese Datei herunterladen (Miriam Staudenmayer.JPG)Miriam Staudenmayer.JPG[ ]205 Kb
Zuletzt aktualisiert am Donnerstag, den 16. Juli 2009 um 05:43 Uhr
 
Ba-Wü Rangliste U 14 PDF Drucken E-Mail
Geschrieben von: Pfänder, Thomas   
Donnerstag, den 02. Juli 2009 um 06:20 Uhr

Baden-Württembergischen Ranglistenturnier U 14 am 20.06.09 in Langhust 

Der TT-Bezirk Hohenlohe wurde beim 6. Baden-Württembergischen Ranglistenturnier 2009 der Jugend U 14 in Langhurst (Südbaden) bei den Mädchen von Jessica Herrmann (SV Westgartshausen) und Tanja Maurer (TSV Vellberg) vertreten, die sich beim Schwerpunktranglistenturnier am 03.05.09 in Ilshofen als Erst- und Zweitplatzierte durchsetzen konnten. Während Tanja Maurer, die erstmals dabei war, nach den Gruppenspielen (4 Gruppen mit je 6 Spielerinnen) mit 6:11 Sätzen und 2:3 Spielen auf den 5. Platz kam und das Turnier mit dem als Erfolg anzusehenden 17. Platz abschloss, konnte sich Jessica Herrmann als Gruppenzweite mit 12:6 Sätzen und 4:1 Spielen für die Zwischenrunde um die Plätze 1 bis 8 qualifizieren. In der in 2 Gruppen ausgespielten Zwischenrunde erreichte sie nach einem 3:2 – Sieg gegen die in der Rangliste vor ihr stehende Lena Faller und 2 Niederlagen gegen die spätere Turniersiegerin Selma Bijedic und gegen die spätere Drittplatzierte des Turniers, Elena Knochenhauer, die Finalrunde um Platz 5. Dorte musste sie sich knapp mit 2:3 der Verbandsliga Damen spielenden Anke Spitz geschlagen geben und belegte einen hervorragenden 6. Platz.

Schon mit dem Erreichen dieser Rangliste, als er einige Cracks des Trainingszentrums Heilbronn hinter sich ließ, hat Andi Knecht (SpVgg Satteldorf) aufhorchen lassen. Jedes bessere Abschneiden als Platz 24 bei der U14-Endrangliste der Jungen war also unerwartete Zugabe.  Gleich der Auftakt  gestaltete sich recht viel versprechend bei den Vorrundengruppenspielen.  Zwei tollen Siegen folgten zwei Niederlagen gegen die Gesetzten  Frey und Glunk  der badischen Verbände. Der 3. Sieg brachte den unerwarteten 3. Platz in der Vorrundengruppe  und die Teilnahme an den Platzierungsspielen der Plätze 9-16.  Trotz eines Sieges jedoch dem schlechteren Satzverhältnis  qualifizierte sich Andi für die Ausspielung um Platz 15. Diese  konnte  er mit 3:1 für sich entscheiden.

Anlagen:
Diese Datei herunterladen (Andreas Knecht.JPG)Andreas Knecht.JPG[ ]235 Kb
Zuletzt aktualisiert am Donnerstag, den 02. Juli 2009 um 06:20 Uhr
 
Protokoll Bezirksjugendtag PDF Drucken E-Mail
Geschrieben von: Pfänder, Thomas   
Dienstag, den 14. Juli 2009 um 14:02 Uhr
Beiliegend das Protokoll zum Bezirksjugendtag 2009.
 
Deutsche Mannschaftsmeisterschaften U18 in Neuenstein PDF Drucken E-Mail
Geschrieben von: Pfänder, Thomas   
Montag, den 29. Juni 2009 um 09:53 Uhr

Deutsche Mannschaftsmeisterschaften U18 in Neuenstein

Eine tolle TT-Stimmung herrschte das ganze Wochenende bei den deutschen Mannschaftsmeisterschaften der Jugend U18 in Neuenstein. Die TT-Abteilung des TSV Neuenstein hat dafür gesorgt, dass die Meisterschaften in einem würdigen Rahmen durchgeführt werden konnten. Schade war nur, dass die Jungs vom TSV Neuenstein als Verbandsklassen-Dritter die Quali zur Deutschen nur knapp verpasst hatten.

Auszug vom TTVWH-Bericht:  "Der TSV Neuenstein, Durchführer der Veranstaltung bei der Jugend U18, hat in den letzten Jahren schon mehrere Großveranstaltungen ausgerichtet. Auch in diesem Jahr sind die bereits hohen Erwartungen an Neuenstein wieder voll erfüllt worden. So eine „richtige Stimmung" kennt man im Tischtennis kaum. Dies ist bei den deutschen Mannschaftsmeisterschaften – und hier besonders bei der Jugend U18 – anders. So beschwerten sich am Samstag etliche Nachbarn rund um die Sporthalle wegen dem Krach. Und tatsächlich war es in der Halle in den ersten beiden Runden so laut, dass die Spieler teilweise ihre Betreuer nicht mehr verstehen konnten. So einigten sich alle Mannschaften darauf ab Runde 3 die Hupen und Trommeln nicht mehr einzusetzen. Eine Wohltat für viele und trotzdem eine tolle Meisterschaft."

Anlagen:
Diese Datei herunterladen (TTVWH-Bericht.doc)TTVWH-Bericht.doc[ ]63 Kb
 
<< Start < Zurück 81 82 83 84 85 86 Weiter > Ende >>

Seite 81 von 86