Sonntag, 16.06.2019
Sarah Dürr Achte bei BaWü-Rangliste PDF Drucken E-Mail
Jugend
Geschrieben von: Pfänder, Thomas   
Freitag, den 24. Mai 2019 um 14:53 Uhr

(SN) Sarah Dürr überrascht bei ihrem ersten Start auf baden-württembergischer Ebene mit einem hervorragenden 8. Platz.

In der Zeit, in welcher sich der Mannschaftsport im Tischtennis in die Sommerpause verabschiedet beginnt für die Jugendlichen in Baden-Württemberg die Ranglistensaison. Traditionell beginnt diese mit den Baden-Württembergischen Jahrgangs-Ranglistenturnieren den Altersklassen U11 und U12. Diese Veranstaltung wurde am vergangen Wochenende im badischen Weinheim ausgetragen. Erstmals hatte sich hierfür auch Sarah Dürr (SpVgg Gröningen-Satteldorf) qualifiziert. Als eine der jüngsten Teilnehmerinnen trat die 9-Jährige in der Altersklasse U11 an, in der sie gegen die größtenteils 10-jährigen Konkurrentinnen spiele musste. Die 20 Spielerinnen traten zuerst in einer Vorrunde in vier 5er-Gruppen an. Hier konnte Sarah Dürr ihr erstes Spiel mit 3:0 für sich entscheiden. Im zweiten Spiel traf sie dann auf eine der Topspielerinnen, der sie sich mit 0:3 geschlagen geben mussten. Spannend wurde es dann im dritten Gruppenspiel, in welchem sie trotz einer zwischenzeitlichen 2:0 Satzführung noch in den entscheidenden fünften Satz musste, den sie am Ende mit 11:9 gewann. Im anschließenden vierten und somit letzten Spiel der Vorrunde ging es nun darum, sich den zweiten Gruppeplatz zu sichern und in die Endrunde um die Plätze 1 – 8 einzuziehen. Diese Herausforderung bewältigte die Spielerin aus Satteldorf mit einem 3:1 Sieg. In dieser Endrunde, die zu Beginn ebenfalls in Gruppen ausgespielt wurde, war Sarah Dürr neben sieben Spielerinnen des Jahrgangs 2009 die einzige Spielerin des Jahrgangs 2010. Dieser Alters- und Erfahrungsunterschied machte sich bei den anschließenden Duellen mit den besten Spielerinnen aus Baden-Württemberg bemerkbar, so dass das Nachwuchstalent aus Satteldorf nach drei Niederlagen das Spiel um Platz 7 bestreiten durfte. Auch wenn sie dieses Spiel denkbar knapp mit 9:11 im fünften Satz verlor ist dieser achte Platz ein großer Erfolg in der noch jungen Tischtenniskarriere von Sarah Dürr. Aufgewertet wird diese gute Platzierung noch durch die Tatsache, dass sie mit Abstand die bestplatzierte Spielerin des jüngeren Jahrgangs war. Die zweitbeste Spielerin des Jahrgangs 2010 landete in der Endabrechnung auf Platz 13.