Freitag, 27.05.2022

Kurzmeldung

Achtung: Infos vom TT-Bezirk Hohenlohe finden Sie ab sofort unter https://www.ttbw.de/hohenlohe

 

Aktuelles vom TTC Gnadental PDF Drucken E-Mail
Allgemein
Geschrieben von: PfĂ€nder, Thomas   
Freitag, den 28. MĂ€rz 2014 um 08:38 Uhr

Herren-Verbandsliga    TTC Gnadental erringt 9:4-Derbysieg in Buchenbach
Vergangenen Sonntag war der Verbandsligaerste aus Gnadental beim jahrelangen Lokalrivalen und derzeitigen Tabellendritten dem SC Buchenbach zu Gast.

Gnadental musste in diesem wichtigen Spiel leider auf einen seiner beiden Spitzenspieler Daniel Horlacher verzichten, aber auch die Buchenbacher mussten im mittleren und hinteren Paarkreuz jeweils einen Spieler ersetzen. In den Eingangsdoppeln wurde schon abwechslungsreiches Tischtennis geboten und die zahlreich erschienenen Zuschauer sahen ein hohes spielerisches Niveau. Nachdem Gao/Köhler gegen Revfy/Schwantzer mit 3:1 gewannen verloren Majer/Diemer in einem knappen 5-Satzmatch gegen das gegnerische Spitzendoppel Feber/Chudik. Die beiden Youngsters Juhasz/Westendorf konnten nach zwischenzeitlichen Schwierigkeiten einen 3:1-Sieg ĂŒber das routinierte Doppel Wolpert/SchĂ€fer feiern. Nach einem klaren Sieg Peng Gaos ĂŒber Laszlo Revfy und einer 1:3 Niederlage Ferenc Majers gegen Richard Feber stand es 3:2 fĂŒr die Mannschaft des Teammanagers Klaus Mack. Im mittleren Paarkreuz zeigte Jörn Diemer eine bĂ€renstarke Leistung gegen den Tschechen Richard Chudik und konnte immer wieder mit schnellen RĂŒckhandschĂŒssen ĂŒberzeugen. Pascal Köhler gewann gegen Stefan Schwantzer mit 3:1. Im hinteren Paarkreuz gewann Fabian Juhasz durch lange Topspin-Topspinduelle mit 3:1 ĂŒber Bernd SchĂ€fer wĂ€hrend sich Nick Westendorf mit dem unorthodox spielenden Alfred Wolpert schwer tat aber am Ende gegen die “Noppenwand“ mit 3:2 gewann. Im Duell der Spitzenspieler musste Gao wie in der Vorrunde ĂŒber die volle Distanz gehen und hatte nach atemberaubenden Ballwechseln das bessere Ende fĂŒr sich. Majer verlor gegen Revfy mit 0:3 und auch Köhler konnte gegen Chudik beim 1:3 nicht bezwungen, somit war es Diemer vorbehalten mit einem knappen 3:1 ĂŒber Schwantzer das 9:4 herzustellen. Somit hat man weiterhin den Platz an der Spitze inne, muss aber beim nĂ€chsten Spitzenspiel in Kornwestheim das Unentschieden aus dem Hinspiel mindestens wiederholen um weiter die Meisterschaft in der eigenen Hand zu haben. In Kornwestheim darf man auch wieder auf Daniel Horlacher hoffen der im vorderen Paarkreuz wieder alles geben wird, wie auch der Rest der Mannschaft. Der TTC hofft weiterhin auf die UnterstĂŒtzung der Zuschauer und zĂ€hlt auch bei diesem AuswĂ€rtsspiel um 19:00 Uhr in Kornwestheim auf sie. PK

Zweite Mannschaft des TTC Gnadental ist Meister der Bezirksklasse
Nach 4 Jahren in der Bezirksklasse ist unserer 2. Herrenmannschaft der Wiederaufstieg in die Bezirksliga gelungen. 3 Jahre hintereinander hat unsere Mannschaft den 2. Platz belegt und den Aufstieg knapp verpasst.
In dieser Saison ließ das Team nichts anbrennen. Mit 30:0 Punkten steht der TTC bereits 3 Spieltage vor Saisonende als Meister fest.
NĂ€chstes Jahr schlĂ€gt unsere 2. Mannschaft in der Bezirksliga auf - das ist allzeithoch. Das ist ein ganzes StĂŒck attraktiver als die Bezirksklasse.  Auch in der Bezirksliga möchte das Gnadentaler Team um die vorderen TabellenplĂ€tze mitspielen.
Zum Kernteam der 2. Herren gehören: Pascal Köhler, Nick Westendorf, Klaus Mack, Andreas Schilling, Fabian Juhasz, Roman HÀfele, Walter Nachtigall und Fabian Schmitzl.

Mitfahrgelegenheit zum  Verbandsliga-Finale in Kornwestheim
Entscheidung um den Aufstieg live erleben
Der TTC Gnadental hat am kommenden Samstag 29. MĂ€rz das alles entscheidende Meisterschaftsspiel in Kornwestheim.
dazu sollten möglichst viele Gnadentaler Fans unser Team unterstĂŒtzen. Damit auch unsere Jugendlichen mitfahren können und nicht so viele Autos fahren, wollen wir Fahrgemeinschaften bilden.
Das Spiel beginnt um 19 Uhr. Deshalb treffen sich alle Fahrer und Mitfahrer um 17.30 Uhr auf dem Parkplatz der SteinÀckerhalle Michelfeld.

Verbandsklasse Damen
Nach mehreren Jahren haben die Gnadentaler Verbandsklassendamen den Aufstieg in die Verbandsliga geschafft.
FĂŒr alle ĂŒberraschend haben Tanja Mack, Ursula Schierle-Broecker, Anna-Lena schmidt, Sonja Tulke und Nicole Wagner ganz souverĂ€n die Meisterschaft erreicht. Das Team hat bereits sechs Punkte Vorsprung vor dem Tabellenzweiten Steinheim.
Nur eine unnötige Niederlage wegen eines Autobahnstaus trĂŒbt die sonst blĂŒtenweiße Bilanz.
KS